Wer wir sind

Wir verstehen uns als eine kleine und dynamische Schule. Wann immer sich die Gelegenheit bietet, die Welt zu entdecken, tun wir dies. Unser Ziel ist, den Kindern und Jugendlichen Begegnungen und das Entdecken der «Welt» wo und wann immer zu ermöglichen.  

Was wir tun

Der Schwerpunkt unserer Arbeit besteht darin, die Kinder und Jugendlichen in ihren Denk- und Verknüpfungsprozessen abzuholen und ihnen Wege und Mittel zur Verfügung zu stellen, die ihnen ermöglichen, ihr kognitives Potenzial auszuschöpfen. Sie sollen darin bestärkt werden, ihren Schulalltag aktiv mitzugestalten und so die Möglichkeit erhalten, ihre Zukunft selbstbewusst und verantwortungsvoll selber in die Hand nehmen zu können.

Wie in den Fördertagen spielt auch in der OFFH Schule nicht nur die kognitive Entwicklung eine zentrale Rolle; das Stärken ihrer Persönlichkeit sehen wir als eine ebenso wichtige und dringende Aufgabe, welche im Rahmen der OFFH Schule durch einen partizipativen Schulalltag viel Platz erfährt.

Wer unsere
Schüler sind

Die Schule richtet sich an Kinder und Jugendliche mit einem hohen kognitiven Potenzial. Darunter verstehen wir ein weit überdurchschnittliches allgemeines Denkvermögen sowie den kreativen und vernetzenden Umgang mit anstehenden Anforderungen. Ein Ziel unserer Schule ist, die Persönlichkeit zu stärken und einen fördernden und fordernden Unterricht anzubieten, damit sie dieses Potenzial auch in Leistung umsetzen können. Ein weiteres Ziel ist, den Kindern und Jugendlichen Mittel und Wege aufzuzeigen, wie sie ihren Platz in der Gesellschaft finden können. 

„Trotz ihrem hohen kognitiven Potenzial sind sie in erster Linie Kinder – dieses Potenzial ist lediglich ein Teil von ihnen!" so ist es uns ein sehr wichtiges Anliegen diesem Kindsein viel Raum zu geben.

schulalltag.jpg

Die Gesichter
hinter der Schule

Jede Lehrperson und jeder Projektcoach hat einen Einfluss auf das Lernen der Kinder und Jugendlichen. Dieser ist vielschichtig und zeigt sich in verschiedensten Alltagssituationen. Wir wollen die Evaluation dieses Einflusses in das Zentrum unserer Arbeit stellen, sodass die Qualität des Lernalltages immer wieder aufs Neue überprüft, gewährleistet und weiterentwickelt werden kann.  

Wir haben eine Leidenschaft für unser Fach, eine Leidenschaft für unsere Schülerinnen und Schüler und eine Leidenschaft für unsere Überzeugungen, wer wir sind und wie wir einen Unterschied im Leben unserer Schülerinnen und Schüler bewirken können, sowohl im Augenblick des Unterrichtens als auch in den Tagen, Wochen, Monaten und sogar Jahren danach (Day, 2004, S.12). Unserer Haltung gegenüber den Kindern und Jugendlichen ist in erster Linie dadurch geprägt, dass wir ihnen einen vertrauensvollen, anregenden und erfolgreichen Lernalltag ermöglichen wollen. Die Schüler und Schülerrinnen entwickeln eine positive Beziehung zum Lernen und erleben sich mehr und mehr als Baumeister ihres Lernerfolges.

portraits-sw.jpg
 

Wer ist das OFFH ?

Möchten Sie mehr über das Ostschweizer Forum für Hochbegabung erfahren ?